Augenlaserzentrum

Laserzentrum: +49-731-8802323
Augenpraxis: +49-731-1553850
Kontaktformular

Augenlaserzentrum

Die Katarakt

Ab dem 60. Lebensjahr bemerken die meisten Menschen eine weitere Veränderung ihres Sehvermögens. Farben und Kontraste verblassen, das Auge reagiert empfindlicher auf helles Licht. Bei dieser meist altersbedingten Trübung der Linse wird das Sehvermögen beeinträchtigt und die Patienten haben das Gefühl wie „durch einen Schleier“ zu sehen.

Was bedeutet eigentlich "grauer Star" (Katarakt)?

Das Wort Katarakt bedeutet "Wasserfall" bzw. "Herabstürzen" (griechisch-lateinischer Ursprung des Wortes). In der Antike nahm man an, daß in oder hinter der Augenlinse Substanzen herabstürzen bzw. fliessen, da der Seheindruck beim "grauen Star" dem Blick durch einen Wasserfall ähnelt (getrübt). Der Begriff "Star" ist im deutschsprachigen Raum seit dem 8. Jahrhundert eigentlich eine Bezeichnung für Linsentrübungen und das Wort "Star" bezieht sich auf das "Erstarren" dieser vermeintlichen vorher beschriebenen Flüssigkeit in oder hinter der Linse. Bei extrem fortgeschrittenen Linsentrübungen, die man heutzutage nur noch sehr selten antrifft, erscheint durch die Trübung der Augenlinse die Pupille weiß statt schwarz. Für den Patienten bedeutet dies aber auch eine fast völlige Erblindung des Auges, da durch eine solch stark eingetrübte Linse das Sehen sehr stark beeinträchtigt ist. Lange bevor sich eine Linse völlig eintrübt bemerkt der Patient jedoch schon eine deutliche Sehminderung.

Erfahren Sie mehr...